Balis Norden: Munduk und seine Wasserfälle!

Balis Norden: Munduk und seine Wasserfälle!

Balis Norden: Munduk und seine Wasserfälle! 1920 1280 Madlen

Where have you been on Bali?“ fragten uns viele der Balinesen, die wir auf unserer drei-wöchigen Reise kennengelernt haben. Und immer wenn wir beim Aufzählen unserer Stationen bei Munduk ankamen, stutzen sie. „Munduk, Munduk… Ahh, the tiny village in the mountains?“. Ja genau, das kleine Dorf in den Bergen! So klein, dass selbst viele Einheimische erstmal darüber nachdenken mussten wo dieser Ort den gleich noch liegt. „Ohhh, it´s so far away!“. Ja das war es wirklich, zwei Stunden Fahrt von Ubud entfernt – ganz weit im Norden der Insel. Ein noch unberührter Flecken auf Bali, der so wunderschön und verträumt ist, dass man hier am liebsten für immer bleiben möchte.

Wir haben hier ein paar wunderbare Tage verbracht und wären am liebsten noch viel länger geblieben. Hier erzählen wir dir von unserem Highlight in Munduk: Dem Waterfall Trail.

Der Munduk-Waterfall-Trail

Wirf einen tiefen Blick auf die Natur und du wirst alles besser verstehen.

– Albert Einstein –

Route & Tipps

Diese Wanderung war eines der schönsten Erlebnisse auf unserer Bali-Reise. In der Region rund um Munduk gibt es unzählige Wasserfälle, darunter auch der bekannte Aling-Aling- und der noch bekanntere Git-Git-Wasserfall. Die Wasserfälle direkt bei Munduk sind aber mindestens genauso imposant, vor allem ist man hier fast allein. Und was noch besser ist, du kannst sie dir alle in einer super schönen und sehr einfachen Wanderung nacheinander anschauen.

Leichte bis mittelschwere Wanderung

(Aufgrund des sehr anstrengenden Rückwegs stufen wir die Wanderung als mittelschwer ein. Die Wege an sich sind sehr gut und können von jedem gemeistert werden.)

ca. 2 Stunden

5,5 km

300 Meter Höhendifferenz

größtenteils Treppen & naturbelassene Pfade

Route

Du kannst die Wanderung als Rundwanderung laufen, aber der Rückweg ist ziemlich hart, weil es nur steil bergauf geht. Bei den tropischen Temperaturen ist das ziemlich anstrengend.

Alternativ kannst du vom letzten Wasserfall aus, fast direkt nach Munduk laufen.
 Nach dem letzten Wasserfall nicht zurück gehen, sondern zwischen Brücke und Treppe dem Weg folgen. Es wirkt zunächst als würde man ins Nichts laufen, da der Weg sehr klein und etwas zugewachsen ist, aber keine Sorge, du bist richtig. Auch hier geht es zunächst steil bergauf und es ist teilweise extrem anstrengend, aber es ist dennoch kürzer als die Rundwanderung.

Aber Achtung: Es gibt keine Beschilderung und ein paar Abzweigungen, am besten besorgt du dir vorher eine Karte (analog oder digital). Wir hätten uns fast verlaufen, aber zum Glück trafen wir ein Paar, welches den Weg halbwegs kannte.

Der Start

Den Eingang findet man super easy, ein großes Schild am Straßenrand (ich glaube es stand Air Terjun Munduk darauf) weißt auf einen kleinen Weg, der mitten in den Dschungel führt. Dann geht’s erstmal hinein in das dicke Grün. Zwischen Kakaopflanzen, Banenenpalmen und Kaffebüschen tauchen immer ma wieder kleine Holzhütten auf, in denen Frauen Gewürze und andere Mitbringsel verkaufen.

Solltest du den Eingang nich finden, dann gib bei Google Maps Munduk Waterfall Parking ein. Dort befindet sich der Startpunkt und der Parkplatz.

Kosten

Parkgebühr: 2000 IDR (ca. 12 Cent)
Eintritt: pro Wasserfall 10.000 IDR/p.P. (ca. 60 Cent)

Wasserfall #1: Red Coral

Nach höchstens 10 Minuten hörten wir schon den ersten Wasserwall wild und laut rauschen. „Ist er das da vorne schon?“ Ja er war es! Wie ungeduldige kleine Kinder wollten wir ganz schnell dem Geräusch nachlaufen um ihn endlich zu sehen. Mit schnellen Schritten liefen wir dem Rauschen entgegen, und da war er: Der Red Coral. Wir waren so gut wie alleine und konnten die ganze Kraft auf uns wirken lassen. Es hatte etwas hypnotisches in die herabstürzenden Wassermassen zu schauen.

Wasserfall in Munduk: Red Coral

Wir hätten hier noch Stunden bleiben können, es gab so viel zu entdecken.

Der Weg zum nächsten Wasserfall führt zunächst über eine wackelige Bambusbrücke. Danach geht es aber ganz entspannt durch eine Kaffe-Plantage, oder Bananen? Wussten wir nicht so richtig, denn hier steht irgendwie alles durcheinander.

Nach weiteren 20 oder 30 Minuten steht man dann vor dem nächsten Wasserfall:

Wasserfall #2: Labuan Kebo

Hier geht es dann erstmal viele, viele Stufen bergab. Teilweise sind die Stufen nur aus Lehm und etwas wackelig. Aber wenn man ein bisschen aufpasst ist das alles kein Problem.

Unten angekommen wurden unsere Augen wieder riesig groß vor Erstaunen. Der erste Wasserfall war schon unfassbar schön, aber dieser hier übertraf es nochmal. In vielen kleinen Kaskaden und Pools plätschert der Wasserfall vor sich hin. Wir kraxelten über ein paar Steine bis ganz nach vorne. Die wassergetränkte Luft schlug uns entgegen, hüllte uns ein und wir waren sofort von oben bis unten pitschnass. Aber in solchen Momenten fühlt man sich so unglaublich lebendig. Wir versuchten uns zu sagen wie toll es hier ist, aber der Lärm der herabstürzenden Wassermassen lies keine Gespräche zu. Wir sahen uns an und strahlten über beide Ohren.

Wasserfall Munduk Waterfall Trail

Wir verbrachten eine ganze Stunde hier. Ben war fasziniert von der Tierwelt die sich hier tummelte: Schwalben jagten über das Wasser, Wasserkäfer schwommen gegen den Strom an und kunterbunte Libellen tanzten über das Wasser. Ich fand ein schönes Plätzchen in einem Bambusunterstand und sog die Geräusche und Gerüche des Waldes in mich auf, während Ben alles fotografierte und filmte was er entdeckte.

Wasserfall #3: Melanting Waterfall

Der Weg zum Melanting Wasserfall ist der anstrengendste. Knapp 300 Stufen muss man herabsteigen um zum größten der drei Wasserfälle zu gelangen. Das komplizierte daran: jede Stufe ist einzigartig und so muss man manchmal ziemliche Höhen überwinden. Aber es lohnt sich! Unten angekommen erwartet dich ein richtiges Wasserfall-Spektakel. Aus schätzungsweise 40 Meter prasseln die Wassermassen herab und erzeugen dadurch unfassbar starken Wind, das man das Gefühl hat vor einer Windturbine zu stehen.

Melanting Wasserfall auf Bali

Wenn du in die Natur von Bali abtauchen willst, ist das genau das richtige für dich! So tief beeindruckt hat uns auf unserer Reise fast nichts anderes. Das tosende Brausen des Wassers und die zarte Natur haben uns ganz schön um den Finger gewickelt.

Wenn du jetzt auch Lust auf das abgelegene Munduk bekommen hast, hier ein paar Infos für dich:

Lage: Wo liegt Munduk überhaupt?

Die Region Munduk  (dazu gehören die Dörfer Munduk, Gesing, Gobleg und Kaya Putih) liegt im zentralen Bergland von Bali, die auch die heiße Seele genannt wird, den hier gibt es reichlich aktive Vulkane. Nördlich von der Vulkanlandschaft liegt das wunderschöne grüne und ursprüngliche Munduk inmitten von Reisfeldern, Dschungeln und Wasserfällen.

Anreise: Wie kommt man nach Munduk?

Fahrer

Am einfachsten ist die Anreise mit einem privaten Fahrer. Diese findest du eigentlich überall, denn auf Bali ist irgendwie jeder Fahrer. Du kannst deine Gastgeber fragen, sie organisieren dir mit Sicherheit eine Fahrgelegenheit. Aber auch online kannst du dir Fahrer über Uber oder Grab bestellen (Achtung: in einigen Orten sind diese Fahrdienste nicht gerne gesehen oder sogar verboten, z.B. in Ubud).

Bus

Alternativ kannst du auch mit einem Reise-Bus fahren, aber Achtung es gibt keine Direktverbindung. Wir sind von Ubud aus mit Perama Tour & Travel (super günstig, 75.000 IDR / ca. 4,50€ p.P.) zunächst bis nach Bedugul gefahren. Das liegt in der Nähe von Munduk und eignet sich super für einen Zwischenstopp, hier kannst du dir den Wassertempel Pura Bratan anschauen.

In Bedugul findest du ganz schnell einen Fahrer, der dich nach Munduk bringt. Wir wurden sofort angesprochen als wir aus dem Bus ausstiegen und wurden von Adi zur Unterkunft gefahren.

Was kann man in Munduk sonst noch machen?

In erster Linie: runterkommen und die Seele baumeln lassen. Hier gibt es nur wenige Lokale, ein paar Mini-Markets und ansonsten ganz viel ruhiges Dorfleben. Es ist hier sehr ursprünglich und unendlich entspannt.

Aaaaber rund um Munduk gibt unzählige schöne Wanderungen, Reisfelder, Wälder, heiße Quellen, Seen, Tempel und natürlich noch mehr Wasserfälle! Wenn du dich also für eine uuunglaubliche schöne Natur- und Tierwelt begeistern kannst, ist das dein Place-to-be! Einfach einen Roller mieten und damit die kurvigen Bergstraßen unsicher machen. Das macht hier richtig Spaß, weil es kaum Verkehr gibt und du so entspannte Stopps einlegen kannst.

Unterkünfte in Munduk

Munduk ist zwar klein, aber ein paar schöne Unterkünfte gibt es inzwischen schon. Wir haben dir ein paar tolle Homestays zusammengestellt, die wir uns vorher herausgesucht hatten.

Untere Preisklasse

Bukit Kembar Ecotourism*
Wohnen in einer alten Villa, ganz nah am See! (ab 12€ / Nacht)

Mittlere Preisklasse

Bali Rahayu Homestay*
Hier haben wir geschlafen. Wirklich ein toller Blick und sehr freundliches Personal. (ca. 32€ / Nacht)

Puri Sunny Hotel*
Mitten in den Reisfeldern schlafen und ganz nah beim Wasserfall-Trail, hammer!  (ca. 24€ / Nacht)

Gehobene Preisklasse

Munduk Moding Plantation Nature Resort & Spa*
Der bekannteste Infinity-Pool Balis, aber auch zu einem stattlichen Preis (ab 150€ / Nacht)

Airbnb: Munduk is place to relax
Tolles Zimmer mit Ausblick, perfekt für den Honeymoon (ca. 80€ / Nacht)

Tipp: Wenn du noch nicht bei Airbnb angemeldet bist, kannst du dich über diesen Link registrieren. Du bekommst dann sofort 25 € Startguthaben von uns geschenkt!

Unser Vlog zu Munduk

Wasserfälle von Munduk

Unser Vlog zu Munduk

Erleben Munduk in bewegten Bildern 🙂
Unser Bali Reiseführer

Mit Loney Planet Reiseführern* sind wir immer gern unterwegs. Dieser hier hat für jede Region tolle Tipps zu Aktivitäten, Unterkünften, Restaurants und auch sehr hilfreiches Hintergrundwissen. Ohne den Reiseführer währen wir gar nicht in Munduk gelandet. Der Auto hat so schwärmerisch von der Region berichtet, dass wir nicht anders konnten als hier her zu kommen. Zum Glück!

*Volle Transparenz: Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Empfehlungs-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Wichtig: Für dich bleibt beim Preis alles beim Alten!

Madlen

Ich bin 32 Jahre alt, lebe und arbeite in Dortmund. Ben und ich versuchen so oft es geht die Welt zu entdecken und euch an all den schönen Orten teilhaben zu lassen.

Alle Posts von Madlen