Bali: Route & Unterkünfte für 18 Tage Rundreise

Bali: Route & Unterkünfte für 18 Tage Rundreise

Bali: Route & Unterkünfte für 18 Tage Rundreise 1280 1133 Madlen

Als wir unsere Route durch Bali planten waren wir völlig überfordert. In vielen Blogs und Vlogs hörten wir unterschiedliche Namen von Orten, Tempeln, Wasserfällen und Stränden. Wir hatten tausende Fragen im Kopf auf die wir keine Antwort fanden.

Wo ist das denn alles genau? Wie kommen wir dahin? Und schaffen wir das alles überhaupt? Wie ist das mit dem Transport? Und, was kostet das alles überhaupt?

Die Fragen die wir uns damals gestellt haben konnten wir inzwischen beantworten. Daraus haben wir diesen kleinen Routen-Guide für dich zusammengestellt.

Unsere Route

18 Tage

5 Stationen

304 km

9 Stunden

Fahrzeit

Wieso sind wir diese Route gefahren?

Wir hatten nur ein paar grobe Stationen im Kopf, die möglichst unterschiedlich sein sollten. Quirlige Städte, einsame Strände und richtig viel Natur standen auf der To-Do-Liste.

„Die eine Route“ stand allerdings nie fest. Spontan entschieden wir immer wo es uns am nächsten Tag hinziehen soll. Und so ist die Route einfach nach und nach gewachsen.

Nur 5 Stationen in 18 Tagen?

Das klingt für manche vielleicht etwas wenig. Für uns war es genau richtig. Im Schnitt waren wir immer 3 – 4 Tage an jedem Ort.

Weniger ist mehr

Nach unserem Roadtrip durch Portugal (14 Tage -> 12 Stationen!) haben wir gelernt, das weniger oft mehr ist. Wir können dir nur empfehlen, es ruhig angehen zu lassen und nicht auf Teufel komm raus so viel wie möglich zu reisen. Dann sitzt man mehr im Auto, als etwas vom Land zu sehen.

Wie sind wir gereist?

Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel auf Bali. Aber allerhand Alternativen:

Privater Fahrer

Meistens sind wir mit einem privaten Fahrer gefahren. Das ist am einfachsten und auch recht unterhaltsam, denn die Balinesen lieben Smalltalk und erzählen gerne alles mögliche über ihre Familien und ihre Heimat. Du kannst sie über hsh-stay.com (am teuersten), Uber, Grab oder über deine Unterkunft buchen. Den Preis handelst du vorher mit dem Fahrer aus, dann gibt es auch keine Überraschungen.

Shuttle

Es gibt zwei Shuttle-Bus-Unternehmen auf Bali. Wir sind mit Perama-Tour von Ubud nach Munduk gefahren. Das Unternehmen pendelt mehrmals täglich zwischen den bekanntesten Orten hin und her. Zum Buchen einfach anrufen oder direkt in der Busstation von Perama das Ticket kaufen.

Weitere Möglichkeiten

Es gibt noch Sammeltaxis (Bemos), Roller-Taxis und Blue Bird-Taxis. Wir haben davon nichts genutzt, daher können wir dazu leider nichts sagen. Vorenthalten wollten wir dir diese Alternativen aber auch nicht 😀

Wie ist das mit den Unterkünften?

Unproblematisch! Das Angebot an Homestays, Hostels und Hotels ist groß. Vor allem in touristischen Orten im Süden wirst du keine Probleme haben auch mal kurzfristig was zu finden. Wir haben, bis auf die ersten Nächte, alles einen Tag vorher online gebucht.

Hier kannst du überall Unterkünfte finden:

  • Booking.com* (Tipp: Rabatt wenn du kurzfristig buchst!)
  • Agoda.com
  • HsH-Stay.com (Hat bei uns nicht sehr gut funktioniert; die Hosts wurden nicht informiert, obwohl wir eine Buchungsbestätigungen erhielten)
  • Airbnb
  • Direkt in der Unterkunft fragen 🙂

Tipp: Wenn du noch nicht bei Airbnb angemeldet bist, kannst du dich über diesen Link registrieren. Du bekommst dann sofort 25 € Startguthaben von uns geschenkt!

Was kostet sowas denn überhaupt?

Das teuerste ist der Flug. Vor Ort wird es dann günstig. Wenn du sparsam bist kommst du mit wenig Geld sehr weit. Wir haben auf unserer Reise überhaupt nicht auf´s Geld geachtet. Wieviel wir für 18 Tage Rundreise bezahlt haben, kannst du hier nachlesen.

Station #1

Canggu

Surfer, Beachbars und viel Party

Canggu – Dorf der Digitalen Nomaden und Surfer

Canggu liegt direkt am Meer und hat einen schönen schwarzen Sandstrand. Das ehemalige Fischerdorf setzt momentan stark auf den Tourismus und das spürt man leider auch etwas.

Die Nachtszene hier ist legendär, aber auch wenn du Ruhe suchst wirst du fündig. Am Strand kann man bei einem Bintang den vielen Surfern zuschauen und den kunterbunten Sonnenuntergang genießen.

Wo liegt Canguu?

Ungefähr eine halbe Stunde bis Stunde (je nach Verkehrslage) westlich vom Airport Denpasar.

Warum sollte ich nach Canggu?

Wir wählten Canggu als erste Station um nach dem langen Flug erstmal anzukommen. Es liegt relativ nah an Denpasar und somit ist man schnell in der Unterkunft oooder im Meer. 🙂

Was kann ich hier machen?

Surfen
Beachdays
Party
Sonnenuntergänge
Essen & Trinken
Livemusik

Unsere Unterkunft in Canggu

Canggu Unterkunft Romba Bird Guest House

In Canggu haben wir uns für das Rimba Bird Guest House entschieden. War ne super Wahl. Die Zimmer sind tippi toppi: Ausreichend groß, sauber und man hat gutes Wlan. Es gibt kein Frühstück, aber den ganzen Tag kostenloses Wasser, Kofie (balinesischer Kaffee) und frisches Obst.

Tipp: Wenn du noch nicht bei Airbnb angemeldet bist, kannst du dich über diesen Link registrieren. Du bekommst dann sofort 25 € Startguthaben von uns geschenkt!

Unser Fazit zu Canggu

Canggu ist leider nicht mehr das idyllische kleine Fischerdorf, dass es vor ein paar Jahren noch gewesen sein muss. Überall wird gebaut. Balinesen sieht man selten. Man ist immer unter Touristen und das hat uns irgendwie etwas gestört. Vielleicht hatten wir einfach eine falsche Erwartungshaltung an Canggu.

Es ist ein wirklich wunderschöner Ort, aber ein Ort lebt von seinen Menschen. Sie formen die Identität ihrer Heimat. Und genau die konnten wir leider nicht finden.

Station #2

Ubud

Zwischen Kultur, Reisfeldern und Shoppingmeile

Ubud – Die schlimmsten Fußwege Balis

Diesen Ortsnamen hast du bestimmt schon mal gehört. Von Ubud sprechen alle wenn es um Bali geht. „Das kulturelle Zentrum“ wird es genannt. Und das ist es auch, man muss aber etwas danach suchen. Nach den schlechten Fußwegen allerdings nicht. Alle paar Meter gucken Stahlseile aus dem Boden, Bodenplatten sind lose oder du stehst auf einmal vor einem riesigen Loch. Immer schön gucken wo du hinläufst! 🙂

Auf dem großen Markt und entlang der Hauptstraßen findest du viel Kunsthandwerk (aber überall das gleiche), nette Warungs (Lokale) und auch viele Touristen. Es gibt aber auch das andere Ubud: Kulturelle Tanzvorstellungen, musizierende Umzüge die nachts durch die Straßen ziehen und Museen die die kreative Geschichte der Stadt erzählen.

Wo liegt Ubud?

Im Landesinneren, ca. eine Stunde nördlich von Canggu.

Warum sollte ich nach Ubud?

Hier findest du das kulturelle Bali. Es ist der womöglich beste Ort, um die Geschichte dieser Insel zu verstehen.

Ubud eignet sich zudem super als Ausgangspunkt für Tagesausflüge. Tempel, Handwerker-Dörfer, Wasserfälle und schöne Parks sind in der Nähe. Außerdem sind die Unterkünfte und das Essen auch noch ein wenig günstiger als in anderen Orten.

Was kann ich hier machen?

Shoppen
Essen & Trinken
Tempel
Spas
Yoga
Traditionelle Tänze
Ursprüngliche Dörfer
Wandern
Parks
Reisfelder

Unsere Unterkünfte in Ubud

Unterkunft Ubud

Unsere ersten zwei Nächte verbrachten wir im Nyoman Murjana Homestay*. Hier wohnst du bei einer Familie und bist mittendrin im Familienleben: Beim kochen, wenn das Baby gewickelt werden muss, oder wenn abends der Fernseher läuft. Es gibt zwei Zimmer, die aber vom Wohnhaus der Familie getrennt sind.

Die gemütlichen Zimmer sind traditionell, du schläfst in einem kunstvollen Bett mit wunderschönen Holzarbeiten. Ein eigenes Bad und eine kleine Terrasse gehören auch dazu.

Die darauf folgenden Nächte mussten wir umziehen. Nur einen Eingang weiter in das tolle Homestay Savira Bungalow. Es handelt sich um eine richtige Anlage mit Pool, Aufenthaltsraum und vielen Zimmern. Vom trubbeligen Ubud bekommt man hier überhaupt nichts mit. Jeden Morgen gibt es ein Frühstück und du kannst viele Touren von hier aus buchen.

Unser Fazit zu Ubud

Ubud hat uns gut gefallen. Es ist sehr abwechslungsreich und die wenigen Tage hier haben nicht ansatzweise gereicht. Wir waren wandern, im Monkey Forrest , haben überall sehr gut gegessen, waren shoppen und sind viel mit dem Roller unterwegs gewesen.

Wenn man das Zentrum verläßt, sieht man ein anderes Ubud. Dörflich, entspannt und ursprünglicher. Es gibt viel zu entdecken rings um Ubud, z.B. das Dorf der weißen Reiher: Petulu.

Station #3

Munduk

Wald, Wasserfälle und Entspannung

Munduk – Wandern und staunen

Grüne, üppige Wälder, klare Wasserfälle, kleine Dörfer und ganz viel Ruhe. Munduk ist ein richtiges Paradies. So muss Bali früher überall gewesen sein. Es gibt kaum Verkehr und wenige Touristen. Du bist hier inmitten wunderschöner Natur und absoluter Entspannung.

Wo liegt Munduk?

Munduk ist kein Dorf sondern eine Gemeinde zu der mehrere Dörfer gehören. Sie liegen im zentralen Bergland, inmitten vieler Vulkane. Ungefähr zwei Stunden Fahrtzeit von Ubud aus.

Warum sollte ich nach Munduk?

Wenn du Ruhe suchst, die Natur liebst und einfach mal raus willst aus den quirligen Städten. Genau dann solltest du nach Munduk kommen.

Was kann ich hier machen?

Wandern
Wasserfälle
Vulkanwanderungen
Radtouren
Rollertouren
Entspannen

Unsere Unterkunft in Munduk

Unterkunft Munduk

Für zwei Nächte blieben wir im Bali Rahayu Homestay*. Eine Wohnanlage mitten am Hang. Du kannst dich zwischen einem normalen Apartment entscheiden, oder in einem Stelzenhaus nächtigen. Richtig cool! Die Zimmer sind total gemütlich und sehr schick. Und der Ausblick früh morgens… Ein Traum!

Unser Fazit zu Munduk

Munduk war eines unserer Highlights. Hier fanden wir endlich Ruhe und das Bali was wir gesucht haben. Wir wanderten zu Munduks Wasserfällen und hatten sie für uns ganz allein. Die Natur und die Menschen hier sind der Wahnsinn. Wir würden hier jederzeit wieder hinfahren und lange bleiben.

Tipp: Auf dem Weg nach Munduk kannst du einen Zwischenstop in Bedugul machen. Eine Bootsfahrt auf dem See Donau Braten kann man super mit einem Besuch im Tempel Pure Ulun verbinden.

Station #4

Amed

Seesterne, Korallen und ganz viel Strand

Amed – Schnorcheln und Dosenbier am Strand

Amed ist ein sehr ursprüngliches und entspanntes kleines Dörfchen. Der Tourismus ist hier noch nicht angekommen. Nur ein paar Taucher und Ruhesuchende verirren sich hier her.

Wo liegt Amed?

Amed liegt an der Ostküste von Bali, auf mittlerer Höhe. Von hier aus hat meine gute Aussicht auf den Mount Agung.

Warum sollte ich nach Amed?

Direkt vor Ameds Küste liegt ein Korallenriff. Es liegt in direkter Nähe zum Strand und ist somit auch für Schnorchler super einfach zu erreichen. Das Wasser ist klar und ruhig, die Sicht ist daher super.

Wenn der Sonnenuntergang sich nähert wird es voll am Strand. Einheimische und Touristen sitzen zusammen und schauen sich diese Naturschönheit an.

Was kann ich hier machen?

Schnorcheln
Tauchen
Sonnenuntergänge
Beachbars
Rollertouren
Entspannen
Tempel

Unsere Unterkunft in Amed

Unterkunft Amed auf Bali

Ganze 4 Nächte blieben wir im Three Brothers Bungalows Bu Kadek*. Die Zimmer sind etwas abgewohnt, aber dafür ist die Lage super. Zur Unterkunft gehört ein kleiner Privatstrand und an dieser Stelle ist das Korallenriff am besten zu erreichen. Nebenan ist eine Beachbar in der Abend auch mal gefeiert wird. Da hilft dann nur mitfeiern oder Ohrstöpsel 🙂

Unsere Fazit zu Amed

Amed ist ruhig und entspannt. Hier und da wird ein wenig gebaut, aber davon bekommt man kaum was mit. Zugegeben mussten wir die meiste Zeit im Zimmer verbringen (Bali Belly :/ ) und konnten nicht soviel auf Entdeckungstour gehen. Für das Auskurieren hätten wir aber an keinem besseren Ort sein können. Nur wenige Schritte bis zum Meer und eine tolle Aussicht auf dem Mount Agung, dazu spektakuläre Sonnenuntergänge. Wir waren wunschlos glücklich.

Station #5

Candidasa

Hotels, Schnorchelparadies & Ureinwohner

Candidasa – Zwischen Hotelstadt und Tradition

Candidasa ist ein kleiner Ort, der eigentlich nicht viel zu bieten hat. Es gibt Hotels, Restaurants und reichlich Shops. In den 80er Jahren wurde das natürliche Riff abgetragen um Baumaterial daraus herzustellen. Nicht die beste Idee, denn der natürliche Schutz war verschwunden. Die Meeresbrandung traf nun mit voller Wucht auf die ungeschützte Küste, die Strömung spülte den meisten Sand zurück ins Meer.

Ganz in der Nähe liegt Padang Bai. Von dort aus, kannst du Fähren nach Lombok oder Nusa Penida buchen.

Wo liegt Candidasa?

Candidasa liegt an der südlichen Ostküste. In der Nähe von Padang Bai und ca. zwei Stunden von Denpasar entfernt.

Warum sollte ich nach Candidasa?

Der Ort an sich ist nicht sonderlich spektakulär. Er eignet sich vielleicht als Ausgangsbasis für Ausflüge in die Umgebung, aber vor Ort gibt es nicht viel zu sehen.

Was kann ich hier machen?

Schnorcheln
Tauchen
Essen & Trinken
Ursprüngliche Dörfer
Rollertouren
Entspannen
Tempel

Unsere Unterkunft in Candidasa

Bali Candidasa Unterkunft

Die letzte Etappe unserer Rundreise verbrachten wir im Bali Santi*. Die luxuriöseste Unterkunft die wir bisher hatten. Unser Zimmer war wirklich ein Traum: Ein riesiges Bett mit ganz vielen Kissen, eine Klimaanlage, ein Ankleideschrank und ein tolles offenes Bad.

Auf der Anlage gibt es einen Pool, ein Restaurant und einen Massagesalon.

Vielleicht auch noch wichtig: Wir waren hier mit Abstand die Jüngsten 😀

Unser Fazit zu Candidasa

Unsere Erwartungen zu Candidasa waren recht niedrig. Es gibt nur eine lange Straße an der sich Restaurants und Unterkünfte aneinander reihen. Nicht gerade ein Highlight. Aber man brauch nur zehn Minuten mit dem Roller fahren und schon ist man in einer anderen Welt. Zum Beispiel das Dorf der Bali Aga. Es ist eines der ältesten Dörfer auf Bali.

Tauchen und Schnorcheln kannst du hier auch, allerdings ist nichts in unmittelbarer Strandnähe. Es gibt aber buchbare Touren-Guides, die dich an die richtigen Spots bringen. Können wir nur empfehlen. Die Unterwasserwelt ist der  absolute Wahnsinn.

Unser kostenloser Roadtrip Guide wartet schon auf dich!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte ein kostenloses E-Book!

Unser Guide für Road-Trip Anfänger

Lerne mit unserem Guide was du für deinem ersten Roadtrip wissen musst und bleibe mit uns in Verbindung.

*Volle Transparenz: Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Empfehlungs-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Wichtig: Für dich bleibt beim Preis alles beim Alten!

Madlen

Ich bin 32 Jahre alt, lebe und arbeite in Dortmund. Ben und ich versuchen so oft es geht die Welt zu entdecken und euch an all den schönen Orten teilhaben zu lassen.

Alle Posts von Madlen