Reisen in der Schwangerschaft: Die Packliste für deinen Babymoon

Reisen in der Schwangerschaft: Die Packliste für deinen Babymoon

Reisen in der Schwangerschaft: Die Packliste für deinen Babymoon 1920 1280 Madlen

Die Packliste für deine Reise während der Schwangerschaft!

Eine Reise ohne Route, dann auch noch schwanger, was packt man da bloß ein? Als wir aufbrachen, um für drei Monate quer durch Europa zu reisen, hatten wir absolut keinen Plan wo wir am Ende landen werden und was wir eben genau dort brauchen werden. Am Ende haben wir vieles, was wir für absolut überlebenswichtig hielten, nie benutzt. Anderes mussten wir unterwegs mühselig besorgen.

Nach dieser aufregenden Reise ins Ungewisse sind wir um einige Erkenntnisse reicher und möchten unser Wissen nun mit dir teilen.

Auf dieser Packliste findest du in erster Linie essenzielle Dinge, die du als Schwangere benötigst. Dazu ein paar Tipps, die dir hoffentlich auch eine Hilfe sind. Weitere Packlisten, die z.B. detaillierte Infos zum Zelten, Roadtrippen oder spezieller Länder, findest du hier: Zu allen Packlisten

Artikelempfehlung:
Schwanger auf Reisen: Erfahrungen & Tipps
Die Geschichte, warum wir Schwanger reisten

Das findest du hier

Packliste: Reisen in der Schwangerschaft

Die wichtigsten Dinge.

Auf keinen Fall vergessen!

Vergiss ruhig deine Unterbuchsen, dein Ladekabel oder dein Lieblings-Shirt, aber an die hier aufgelisteten Dinge solltest uuuunbedingt denken, wenn du in deiner Schwangerschaft vereist. Klingt jetzt viel dramatischer, als es in Wahrheit ist, denn du wirst diese Dinge selten oder vielleicht sogar gar nicht brauchen. Dennoch sind sie im Notfall sehr wichtig für dich.

Tipp: Ganz wichtige Dokumente haben wir zusätzlich als Datei in unsere iCloud gelegt, wie z.B. Fotos von unseren Ausweisen / Reisepässen und die Unterlagen unserer Versicherungspolice. Die Kontaktdaten deiner Frauenärztin und Hebamme sollten auch immer schnell auffindbar sein und, wenn du ganz sicher gehen willst, auch eine Adressliste von Ärzten und Kliniken an deinem Reiseziel.

Packliste: Wichtiges
Wichtiges als Schwangere
  • Mutterpass
  • Impfausweis
  • Kontaktdaten Frauenärztin/Hebamme
  • Versichertenkarte
  • Versicherungspolice der Zusatzversicherung oder Auslandsversicherung
  • Thrombosestrümpfe
  • Folio forte*
Weitere Dokumente
  • Ausweis oder Reisepass
  • Girokarte (Europa)
  • Kreditkarte (weltweit)
  • RFID Blocker*– Schutz gegen Auslesen der Geldkarten

Tipps

01. Mutterpass: Wohin du auch gehst, ihn solltest du immer dabei haben! Er ist das Protokoll deiner Schwangerschaft und enthält wichtige Daten, wie z.B. deine Blutgruppe, Vorerkrankungen usw. Im Notfall können dich Mediziner aufgrund der Informationen passend behandeln.

02. Reiseversicherung: Wir hatten damals keine Krankenversicherung in Deutschland, daher schloßen wir eine Auslandsreiseversicherung ab. Wir entschieden uns für STA Travel Auslandskrankenversicherung*, was eine gute Entscheidung war. Im Notfall wären alle Kosten durch die Versicherung gedeckt gewesen, sogar eine Frühgeburt!

03. Thrombosestrümpfe: Kannst du dir vom Frauenarzt verschreiben lassen, wenn du schon Wassereinlagerungen in den Beinen haben solltest. Es wird immer dazu geraten sich Strümpfe im Sanitätshaus zu besorgen, wegen der genauen Passform. Ich hatte weniger Probleme, daher hab ich mit einfache Stützstrümpfe aus der Apotheke besorgt.

04. Folio forte: DAS Medikament während der gesamten Schwangerschaft. Alles drin, was für die Entwicklung deines Babys wichtig ist – (Folsäure, Jod, Vitamin D3 & B12). Es gibt viele andere „Vitaminpräparate“, die aber auch deutlich teurer sind. Mir hat Folio* gereicht.

Packliste: Reisen in der Schwangerschaft

Kleidung Die Basics.

Die Klamotten-Basics für eine Schwangerschaft auf Reisen

Während unserer 3-monatigen Reise hatte ich sehr viele Klamotten dabei, die ich am Ende nicht einmal getragen habe. Ich hatte beim Packen einfach ausgeblendet, dass man nicht nur am Bauch runder wird 🙂 Also mein Rat an dich: Packe vor allem bequeme Kleidung ein, die dir mit ein paar Kilos mehr noch passt. Ob nun Umstandskleidung oder einfach alles ein paar Nummern größer musst du selbst entscheiden. Ich würde mich im Nachhinein für Umstandskleidung entscheiden, da sie optimal mit deinem Körper mit wächst und auch einfach besser sitzt.

Folgende Basics kannst du immer brauchen, egal ob du nun in den sonnigen Süden Italiens oder in den kalten Norden Finnlands fährst. Die Packliste ist immer auf eine Reisedauer von einer Woche optimiert. Wenn wir eins gelernt haben, dann: In fast jeder Airbnb gibt es mittlerweile Waschmaschinen und wenn nicht, tausend andere Möglichkeiten seine Wäsche zu waschen.

Tipp: Wenn du noch nicht bei Airbnb angemeldet bist, kannst du dich über diesen Link registrieren. Du bekommst  sofort 34 € Guthaben für deine erste Buchung geschenkt!

Packliste: Kleidung Basics
Tipps

01. Eine Nummer größer: Schuhe, BHs und Unterbuchsen wirst du wahrscheinlich im Lauf der Schwangerschaft (mindestens) eine Nummer größer brauchen. Wenn du die Teile sowieso kaufen musst, dann also direkt etwas größer. Du wirst schnell reinwachsen.

02. Bei kleinen Bäuchen: Mit einem Haargummi kannst du dir übergangsweise eine Knopflocherweiterung für die Hose basteln. Einfach den Gummi durch das Knopfloch ziehen und wieder durch sich selbst ziehen, es entsteht eine feste Schlaufe. Das andere Ende um den Knopf machen.

03. Umstandsmode oder nicht? Im Nachhinein würde eher zu Umstandsmode greifen.Die Kleidung passt optimal und man sieht nicht aus wie ein Sack. Tolle gebrauchte Mode zu kleinen Preisen gibt es z.B. auf Mamikreisel. Und auch schon tolle Outfits für deinen kleinen Schatz.

Packliste: Reisen in der Schwangerschaft

Kleidung • warme Reiseziele

Weniger ist mehr

Ich würde dir jetzt gerne direkt raten, lieber einen großen Bogen um warme Reiseziele zu machen 😀 Wenn man schwanger ist, fühlt man sich permanent wie in einer finnischen Sauna. Wenn dann auch noch Hitze von außen hinzukommt, hat der Kreislauf ordentlich zu tun.

Aber vor allem warme Reiseziele sind so schön und können auch als hitzige Schwangere genossen werden. Am besten hältst du dich so gut es geht im Schatten auf, vermeidest alles, was auch nur ansatzweise anstrengend sein könnte, trinkst mindestens 3 Liter Wasser am Tag und lässt es  grundsätzlich ruhig angehen.

Deine Kleidung sollte möglichst locker sitzen. Ich würde auch dazu raten einen sehr dünnen Umstands-BH, ohne all die vielen Stofflagen, zu tragen. Denn mir war vor allem am Oberkörper und Bauch immer richtig heiß.

Packliste: Warme Ziele
Tipps

01. Schütze dich gut vor der Sonne, manche schwangeren Frauen bekommen jetzt viel schneller einen Sonnenstich oder unschöne Pigmentflecken.

02. Mein bester Kauf vor der Reise: Bequeme Sandalen*! Damit läuft es sich nicht nur gut durch Städte, auch Wanderungen sind kein Problem.

03. Auch einpacken: Ein langer Rock. Gegen Ende der Schwangerschaft wollte ich meine Beine nicht mehr so gern zeigen, da sie sehr geschwollen waren.

Packliste: Reisen in der Schwangerschaft

Kleidung kühle Reiseziele

Pack den Babybauch gut ein

Kleidungstechnisch sind kühlere Länder wirklich viel einfacher. Du bist sowieso gemütlich in mehrere Schichten gepackt und Nichts muss perfekt sitzen, damit man sich menschlich fühlt. Ich hatte eine Umstands-Jeans dabei, die recht bequem und auch noch schön warm war. Der Rest meiner Kleidung war ein wildes Sammelsurium aus alten Shirts, Umstands-Shirts die wir unterwegs schon gekauft hatten und Pullis von Ben (waren danach aber ausgebeult 😅).

Beim Thema Jacke, würde ich im Nachhinein auch lieber zu einer Umstandsjacke greifen. Ich hatte mir für unsere Zwischenstopps in Norwegen und Irland nur eine etwas wärme Herren-Regenjacke in XL gekauft, die meistens auch gereicht hat. Allerdings war ich schnell genervt, weil sie vorne irgendwann nicht mehr zuging und ich durch den Schnitt aussah wie ein Frau mit Bierbauch.

Packliste: Kühle Reiseziele
  • Umstandsjacke*
  • warme Regenjacke*
  • 2x lange Hosen / Umstands-Jeans*
  • 2x Pulli Oversize oder lange Wollkleider – der Hoodie vom Freund geht auch sehr gut 😀
  • 1x Strickjacke
  • bequeme, warme und rutschfeste Schuhe oder einfach Wanderschuhe*
  • 7x lange Socken
  • 1x Schal
  • ggf. 1x Mütze oder Stirnband
  • ggf. 1x Handschuhe

Tipps

01. Im Nachhinein rate ich dir eher auf gut sitzende Umstandsmode für „untendrunter“ zu tragen. Wenn Shirts/Tops aufgrund deines größer werdenden Bauches nicht mehr passen rutschen sie immer nach oben und dann wird es doch etwas frisch am Bäuchlein.

02. Ich hab die meiste Zeit meine Wanderschuhe* getragen, auch wenn wir nicht wandern waren. Sie waren bequemer und wärmer als meine Chucks. Mir war der Komfort irgendwann wichtiger als alles andere. 😀

Packliste: Reisen in der Schwangerschaft

Unterwegs.

Unterwegs und aktiv als Schwangere

Wenn du als Schwangere unterwegs bist, also vielleicht einen Stadtbummel machst, einen Spaziergang, eine Wanderung oder du gerade mit einem Wohnmobil durch Portugals Hinterland bretterst, brauchst du ab jetzt ein paar Dinge, die vorher vielleicht nicht unbedingt in der Tasche gelandet sind.

Sehr wichtig war mir vor allem immer genügend Snacks dabei zu haben. Ich habe mir immer Rohkost vorgeschnibbelt und im Lebensmittel-Silikon-Beutel* mitgenommen. Obst, Müsliriegel und Wasser mussten auch immer mit! Man bekommt oft ziemlich schnell und plötzlich Hunger, da sind solche gesunden Snacks echt Gold wert.

Tipps

01. Snacks & Wasser: Der plötzliche Hunger einer Schwangeren darf nicht unterschätzt werden! Höre auf deinen Körper und  nasch zwischendurch viele kleine, gesunde Mahlzeiten. Obst, Gemüse und Müsliriegel sind perfekt. Und nicht vergessen ca. 3 Liter Wasser am Tag zu trinken.

02. Wanderstöcke: Gegen leichte Wanderungen in der Schwangerschaft spricht nichts. Bei unwegsamen Gelände kannst du dir durch Wanderstöcke zusätzlich Tritt-Sicherheit schaffen und deinen Rücken etwas entlasten.

03. Sicherheitsgurt für Schwangere: Leider haben wir diesen Zusatzgurt erst nach unserer Reise entdeckt, wir hätten es auf jeden Fall gut gebrauchen können. Wir saßen an manchen Tagen 4-5 Stunden im Auto. Der normale Autogurt nervt dann schnell, weil er auf den Bauch drückt. Auch bei einem Unfall kann es gefährlich werden, wenn das Baby gequetscht wird.

Packliste: Reisen in der Schwangerschaft

Körperpflege.

Natürliche Körperpflege

Während einer Schwangerschaft solltest du besser zu natürlichen Pflegeprodukten greifen. Durch deine Haut nimmst du schließlich alles in deinen Körper auf und wer weiß was letztlich alles beim Baby landet. Ich bin erst kurz vor der Schwangerschaft nach und nach auf Naturkosmetik umgestiegen. Deo ohne Alu, Duschgel ohne Mikroplastik und so wenig chemische Zusätze wie möglich, Cremes am liebsten nur aus natürlichen Fetten. Anfangs war ich damit etwas überfordert, aber inzwischen es gibt super Apps und tolle Webseiten die mir sehr geholfen haben.

Tipps

01. App-Tipp: Mit der App Codecheck kannst du deine Pflegeprodukte zu Hause / im Geschäft ja mal scannen und sehen wie unbedenklich oder bedenklich sie sind. Hat mir sehr geholfen.

02. Gegen Dehnungsstreifen: Ich habe die ersten Monate die Creme Creastrian* benutzt und keine Streifen oder Risse bekommen. Du kannst aber auch einfach Öle nutzen, die du gerne magst. Viele Schwangere schwören auf Arganöl*, du kannst aber auch einfach Olivenöl benutzen.

04. Insekten & Sonnenschutz: Fehlt auf dieser Liste, aus gutem Grund! Während deiner Schwangerschaft solltest du darauf verzichten, denn in den bekannten Präparaten sind Inhaltsstoffe die nicht ganz unumstritten sind. Verzichte daher lieber auf chemische Hilfe und schütze dich durch deine Kleidung gegen Insekten und zu viel Sonne.

03. Zahnpflege: Während einer Schwangerschaft wird empfohlen fluoridhaltige Zahnpastas zu verwenden, da man jetzt viel anfälliger für Karies ist. Allerdings steht Fluorid auch im Verdacht unser Nervensystem zu schädigen, ich habe daher fluoridfreie Zahnpasta benutzt und einfach viel mehr darauf geachtet überall ordentlich zu putzen.

Packliste: Reisen in der Schwangerschaft

Reiseapotheke.

Die kleine Apotheke für deine Schwangerschaft

Viele Medikamente sind als Schwangere absolut tabu, es ist also Vorsicht geboten. Auch wenn es sogar im kleinsten Dorf inzwischen Apotheken gibt, solltest du jetzt lieber Medikamente, die du im Notfall brauchst vorher einpacken. Informiere dich vorher unbedingt, was du einnehmen darfst und was nicht. Aber Spoiler: Viel ist es nicht. Medikamente werden meist nunmal nicht an schwangeren Frauen getestet (zum Glück) und somit gibt es kaum etwas, solltest du ernsthaft erkranken.

Ich hatte während unserer 3-monatigen Reise oft Verdauungsprobleme und wusste mir nicht so richtig zu helfen. Außer Kohletabletten konnte ich, nach Rücksprache mit meiner Frauenärztin in Deutschland, auch nur auf die üblichen Hausmittel zurückgreifen.

Auf der Packliste findest harmlose, aber hilfreiche Helferlein, die du immer gebrauchen kannst.

Packliste: Reiseapotheke
  • Folio forte* 
  • Desinfektionsmittel
  • Pflaster*
  • Wärmepflaster für den Rücken
  • Gegen Muskelkrämpfe: Magnesium
  • Bei Eisenmangel: Eisentabletten
  • Gegen Schmerzen und Fieber: Paracetamol
  • Gegen Kreislaufbeschwerden: Traubenzucker
  • Gegen Übelkeit: Nausema Dragees oder Vomex A Dragees
  • Gegen Durchfall:Kohletabletten* und Elektrolyte*
  • Gegen Kopfschmerzen und leichte Übelkeit: Minzöl* zum Riechen
  • Gegen Sodbrennen: Mandeln
Tipps

02.  Magnesium + Eisen: Solltest du beide Präparate einnehmen müssen, sollten mindestens zwei Stunden dazwischen liegen, da sie sich sonst in der Wirksamkeit gegenseitig aufheben. Am besten zuerst die Eisentabletten, sie wirken am besten wenn du sie direkt früh einnimmst.

01.  Medikamente: Auf www.embryotox.de findest du Information zu Unverträglichkeiten, Nebenwirkungen aller gängigen Medikamente und entsprechenden Alternativen. Du kannst dort auch ganz unkompliziert anrufen und dich beraten lassen.

Packliste: Reisen in der Schwangerschaft

Nützliches.

Nützliche Kleinigkeiten für die schwangere Dame von Welt

Eigentlich versucht man ja immer nur das Nötigste einzupacken. Als Schwangere will man auch gar nicht erst darüber nachdenken unnötigen Ballast mit sich rumzuschleppen. Aber! Während unserer Reise habe ich ein paar Dinge nicht mehr missen wollen, oder habe sie sehr stark vermisst! Die paar Gramm mehr, hab/hätte ich gerne geschleppt.

Hier findest du nützliche Kleinigkeiten, die dir den Reisealltag erleichtern können.

Tipps

02.  Schuhe anziehen: Irgendwann ist der Bauch so groß, dass du nicht mehr richtig an deine Füße kommst. Was hätte ich dafür gegeben einen vernünftigen Schuhlöffel für unterwegs dabei zu haben.

01. Unterstütze deinen Bauch: Mit einfachen Tapes* kannst du deinen Bauch gut abstützen und Rückenschmerzen entgegenwirken. Das Tape einfach V-förmig am unteren Ende des Bauches kleben. Alternativ gibt es auch sogenannte Bauchgurte, die sind aber ziemlich groß und auch viel teurer.

Unser kostenloser Roadtrip Guide wartet schon auf dich!

Newsletter & Mini Guide

Melde dich für unsere Newsletter an und erhalte regelmäßig nützliche Infos.

Kennst du schon unseren YouTube-Kanal?
>
		</div>
	</div>
<div class=

*Volle Transparenz: Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Empfehlungs-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Wichtig: Für dich bleibt beim Preis alles beim Alten!

Madlen

Anfang 30. Job gekündigt. Schwanger und gerade auf Europareise mit meinem Liebsten. :)

Alle Posts von Madlen