Besonders beim Zelten ist es schwierig eine zuverlässige Stromversorgung für Handy, Kamera oder Lampen sicherzustellen. Einige Campingplätze bieten zwar Steckdosen an, diese sind allerdings entweder mit Aufpreisen oder dem Bewachen des zu ladenden Gerätes verbunden. Und manchmal schlägt man sein Lager numal auch nicht auf einem Campingplatz auf. Also war es Zeit sich eine Alternative zur Steckdose zu überlegen.

Für uns hat sich bei dem Roadtrip durch Kroatien eine Kombination aus einem Starken USB Ladegerät und einem kompakten Solarladegerät als gute Alternative zu Steckdose und Co. erwiesen.

Tagsüber sind wir immer viel unterwegs. Während dessen lassen wir das Solarladegerät außen an unserem Zelt in der Sonne hängen und laden so den großen Akku auf. Das Solarpanel erzeugt auch bei Bewölkung Strom, sodass die Powerbank am Abend immer so weit geladen ist, dass wir unsere Handys über Nacht laden lassen können.

USB Ladegerät

Wir verwenden die AUKEY Powerbank mit 16.000mAh. Die Powerbank hat zwei USB Ausgänge kann zwei Geräte gleichzeitig mit bis zu 3,4A versorgen. Außerdem ist an dem Zusatzakku eine LED verbaut, sodass man ihn als Taschenlampe verwenden kann. Ebenfalls praktisch ist eine Beleuchtete Einschalttaste. Die Farbe der Beleuchtung gibt an, wie weit der Akku geladen ist.

Solarladegerät

Das 15W Solarladegerät von Anker an der Seite unserer UnterkunftMit dem flatbaren 15 Watt Solarladegerät von Anker laden wir die AUKEY Powerbank auf.
Das Solarpanel ist in Stoff eingenäht, faltbar und daher sehr kompakt.

An allen Seiten sind Schlafen an das Ladegerät genäht, sodass die Befestigung einfach und flexibel ist. Bei längeren Wanderungen kann das Panel also auch einfach außen auf dem Rucksack befestigt werden.

Die Kombination aus Solarzelle und Akku ist ganz einfach eingerichtet, sehr robust und zuverlässig. Außerdem hat sie den Vorteil, dass wir über den gesamten Tag hinweg Strom in der Powerbank sammeln, anstatt nur das Handy vollzuladen.

Ihr braucht mehr Saft?

In Regionen in denen mit weniger direkter Sonneneinstrahlung und durchwachsenerem Wetter zu rechnen ist, empfehlen wir ein etwas größeres Panel zu verwenden. So lässt sich auch bei Bewölkung eine ausreichende Menge Strom „sammeln“. Außerdem hat zum beispiel das PowerPort Solar Ladegerät 21W von Anker zwei USB-Ausgänge die gleichzeitig mit Strom versorgt werden.

2 thoughts on “Stromversorgung beim Zelten

  • Bernd

    Hi Benni, schöner Blog.
    Da hast Du ja jetzt meine Hauptleidenschaft, das Reisen, für Dich entdeckt.
    Bin schon gespannt auf den Bericht über die T 3-Tour , wie Du weißt, habe ich ja 3 Westfalia-Bullis gehabt, mit denen wir viel in Griechenland und Rest-Europa auf Achse waren.
    Vielleicht trifft man sich mal wieder in Kurl.
    Viel Spaß auf Euren Reisen

    Bernd + Barbara

    Antworten
    • Ben
      Ben

      Hey Ihr beiden, schön von euch zu hören und danke für das Lob! Auf die Woche im T3 sind wir auch schon sehr gespannt, bald geht es los 🙂 Anschließend werden wir natürlich ausführlich berichten. Hier könnt Ihr euch die Busse anschauen. Vielleicht ist ja sogar einer von euren dabei. Liebe Grüße!

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.